Genuss

Die Wipptaler Skigebiete und der Skilift Gasse

In Tirol und Südtirol beliebt für Abwechslung pur bei Anfängern und Profis - weit abseits vom Massentourismus.

Das Eisacktal erstreckt sich vom Brenner bis Bozen - das Wipptal, nördlich und südlich des Brenners, ist der höchste Teil dieser atemberaubenden Landschaft und Sterzing zweifelsohne, die Seele und eine der beliebtesten Winterdestinationen fernab des Massentourismus. Wo die südlichen Stubaier Alpen und die Dolomiten aufeinander treffen konnte, speziell im Winter, nichts anderes als in unvergleichliches Skieldorado entstehen das seinesgleichen sucht: 5 moderne Skigebiete mit Pisten für jeden Geschmack und jeden Vorbereitungsgrad: Plose, mit 43top-beschneiter Pistenkilometern, Gitschberg in Meransen und Jochtal in Vals bilden ein einziges Skigebiet, Mühlbach gehört mit seinen 44 Pistenkilometern zu den am besten ausgerüsteten, Ratschings-Jaufen mit der top-modernen 8er-Kabinenbahn die Sie bequem bis 2150 Höhenmeter begleitet, Rosskopf und Ladurns mit 50 bestens präparierten Pistenkilometern und ausgezeichneten Schneeverhältnissen. Das Wipptal ist außerdem eines der größten und bestens vorbereiteten Nachtskilauf-Gebiete in Europa. Wer zum Skifahren ins Wipptal kommt, kann in der familienfreundlichen Ski- und Freizeit-Arena Bergeralm bei Steinach am Brenner neben der machtvollen Bergwelt die abwechslungsreichen Pisten aller Schwierigkeitsgrade genießen. Der kleine, aber feine Skilift "Gasse" in Ridnaun eignet sich besonders für Kurzentschlossene und Anfänger: dennoch nutzen auch Kenner hier die Gelegenheit, schnell noch einige "Zusatzschwünge" einzulegen, den Kleinsten und Anfängern hingegen steht eine perfekte Ausgangslage für die erste Erfahrung auf den Kufen zu Verfügung: außerdem ist die Nutzung für Gäste des Schneeberg Resort kostenfrei.

Zurück zum Hotel Schneeberg