Genuss

YOGA am Berg

Aktiv entspannen mit Gabi

Was für einen Aufwand man betreibt, um den Körper flexibel zu halten und vergisst dabei den Geist... der braucht auch Dehnung. Und zwar regelmäßig. Ich suche den Ausgleich zum Alltagsstress in der Kombination von Sport & Entspannung - seit je her”. Gabi, Wanderführerin und Yoga-Guru im Schneeberg Resort strahlt wenn sie darüber spricht. Eigentlich strahlt sie immer. Wir haben ihr Geheimnis gelüftet: “Die klare frische Bergluft und der Duft der Bergkräuter, die Sonne auf der Haut, die Energie der schönen Bergwelt des Ridnauntals: all das trägt zur Entspannung und zum Wohlbefinden bei. Hinzu kommt Yoga: die ersten Atemübungen befreien das Herz und die Körperübungen (Asanas) lassen mich Kraft und Energie tanken.” Yoga ist eine aus Indien stammende philosophische Lehre, (entstanden um ca. 500 v. Chr.) wirkt ganzheitlich wohltuend, unterstützt den Abbau von Stress, fördert körperliches Wohlbefinden ebenso wie Konzentrationsfähigkeit und Vitalität. Jeder kann sich beim Yoga versuchen: man stelle sich bloß vor, Babys praktizieren es unbewusst bereits im Mutterleib und es gibt keine Altersgrenze. Allerdings, das erwähne ich vor jeder Yogastunde, die eigenen, gefühlten Grenzen des Wohlbefindens sollte man nicht überschreiten. Ebenso sollte man auch nur jene Bewegungen auszuführen bei denen man sich wirklich wohl fühlt. Außerdem prüfe ich bei meinen Teilnehmern immer ab ob jemand schwanger ist oder etwa Bandscheibenvorfälle, Knieprobleme, sonstige Operationen oder andere Beschwerlichkeiten aufweist. Es interessiert mich auch ob jemand bereits Erfahrungen mit Yoga hat. Ich passe meine Stunden der Gegebenheit an: legere, bequeme Sportbekleidung sowie an etwas kühleren Tagen eine Jacke sind die beste Kleidung. Im Idealfall sollte man die ersten 10 Minuten in der Stille liegen. Im Anschluss an die Atemübungen folgt das Eingangsmantra. Sollte es sich zeitlich nicht ausgehen, bespreche ich vor jeder Yogastunde mit meinen Gästen ob sie Vorlieben haben; ob wir einen Sonnengruß üben und anschließend auf verschiedenen Asanas eingehen wollen oder gleich zu den Dehnungs- bzw. Entspannungsübungen übergehen. Ich bin flexibel und das, bestimmt auch, weil ich Yoga praktiziere. Denn ein Geist, der sich ausdehnen kann und darf, ist entspannt, kreativ, liebevoll, gelassen, produktiv und hat hervorragende Gedankengänge.

Zurück zum Hotel Schneeberg